0
- direkt von KRÖNNER in Garmisch-Partenkirchen
- handgefertigt
- nur aus besten, natürlichen Zutaten
- Zartbitter-Schokolade
- 5 Stück
Obladenlebkuchen: Oblatenlebkuchen entstehen aus einer dressierfähigen Masse, die zum größten Teil aus Zucker sowie mehr oder minder stark zerkleinerten Mandeln, Hasel- oder Walnüssen oder anderen Ölsamen oder Marzipanrohmasse oder entsprechend anderen Rohmassen besteht.

Mehl und Stärke machen dagegen den kleineren Teil aus – je geringer der Mehlanteil, desto hochwertiger der Lebkuchen.

Das Mehl sollte wie bei braunen Lebkuchen kleberschwach sein, die Stärkezugabe dient dazu, den Klebereiweißanteil zu verringern. Dazu kommen in kleinerer Menge Eier, auf Wasser und Speisefett wird noch konsequenter verzichtet als beim braunen Lebkuchen. Man kann zwar Oblatenlebkuchen auch ganz oder teilweise mit Honig, Invertzuckercreme und anderen viskosen Zuckerarten süßen, aber im Gegensatz zum braunen Lebkuchen ist das unnötig: Durch den geringeren Mehlanteil und die ölreichen Mandeln und Nüsse wird die Krume auch dann nicht hart, wenn man vorwiegend Kristallzucker zugibt, was denn auch meistens geschieht.

Die Masse für Oblatenlebkuchen ist also der Makronenmasse sehr ähnlich und wird auch so ähnlich wie diese hergestellt, dressiert und gebacken. Beim Vermischen von Ölsamen, Zucker und Ei wird sie nötigenfalls erhitzt (fachsprachlich: „abgeröstet“).

Die fertige Masse portioniert man mit dem Spritzbeutel oder anderweitig auf Oblaten und backt die Lebkuchen bei 180 °C. Sie können mit Mandeln, Zitronat oder Orangeat verziert werden, und nach dem Backen erhalten sie optional einen Überzug aus Schokolade oder Zuckerguss. Andere Formen als kreisrunde oder viereckige Stücke sind prinzipiell natürlich denkbar, aber im Handel nur selten zu finden.

Darüber hinaus kennt das Deutsche Lebensmittelbuch eine ganze Reihe von Unterscheidungen, die sich auf die genaue Zusammensetzung beziehen, insbesondere auf die Anteile bestimmter Ölsaaten, und gewisse Qualitätsstufen definieren: Einfache, feine und feinste Oblatenlebkuchen, Haselnuss-, Walnuss- und Nusslebkuchen und Mandel-, Marzipan- bzw. Makronenlebkuchen.

Die bekannte Bezeichnung Elisenlebkuchen ist ein Synonym für feinste Oblatenlebkuchen – dies ist die höchste Qualitätsstufe, für die das Lebensmittelbuch mindestens 25 % Mandeln, Haselnüsse oder Walnüsse fordert sowie den Verzicht auf andere Ölsaaten und einen Maximalgehalt von 10 % Mehl oder 7,5 % Stärke oder „eine entsprechende Mischung“.

Mit Schokoladearten verwechselbare Überzüge – diese Formulierung zielt vor allem auf kakaohaltige Fettglasur – verbietet das Lebensmittelbuch für Oblatenlebkuchen kategorisch.
Nährwerte:
Durchschnittswerte pro 100g
Energie kj
1694 kj
Energie
406 kcal
Fett
21,7 g
davon gesättigte Fettsäuren
6,3 g
Kohlenhydrate
38,9 g
davon Zucker
34,1 g
Ballaststoffe
6,5 g
Eiweiß
5,4 g
Salz
0,2 g
Orangen Eilsen-Lebkuchen mit Zartbitter Schokolade 19%
Zutaten: Eiweiß, Mandeln, Zucker, Orangenschale 7%, Kakaomasse, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Weizenmehl, Eigelb, Orangensaftkonzentrat 1%, natürliche Gewürze, Backtriebmittel: Hirschhornsalz, Salz, natürliches Orangenaroma, Emulgator: Sojalecithine, natürlicher Vanilleextrakt.
Kann Spuren von anderen Schalenfrüchten, Erdnüssen und Milch enthalten.
Lagerhinweis: Kühl und trocken lagern!
Orangen Elisen-Lebkuchen
160g Inhalt | 5 Stück
Feinste, weiche und nach alter Tradition von Hand aufgestrichene Elisen aus allerbesten Zutaten. Mit feinen Noten von Orange und edler Zartbitter Schokolade überzogen.
6,80 €
42,50 € / kg
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten
Zurück zur Übersicht Aktuell nicht verfügbar
Kontakt
Telefon: +49 (0)8821- 3007
Montag - Samstag 9.00-18.30 Uhr
Sonntag 9.30-18.30Uhr
info@kroenner.com
Konditorei & Kaffeehaus Krönner
Achenfeldstrasse 1
D-82467 Garmisch-Partenkirchen